Optische Inspektion mittels digitalem Messprojektor

Analysensiebe z├Ąhlen zu Pr├╝f- und Messmitteln, die gem├Ą├č geltenden Vorschriften vom Hersteller auf ihre Normkonformit├Ąt zertifiziert werden und im Betrieb regelm├Ą├čig ├╝berpr├╝ft werden m├╝ssen. Deshalb bietet Blau-Metall detaillierte Pr├╝fungsnachweise und Servicleistungen f├╝r eine zuverl├Ąssige Qualit├Ątssicherung nach nationalen und internationalen Vorschriften.

Pr├╝fbescheinigungen

Jedes Sieb wird vor Verlassen unseres Hauses nach den Vorgaben der jeweiligen Norm unter Nutzung von digitaler Messprojektortechnik vermessen und ein Pr├╝fbericht erstellt. Die individuelle Lasergravur jedes Blau-Metall Siebes garantiert eine eindeutige R├╝ckverfolgbarkeit und alle Siebe werden mit einer Werksbescheinigung nach DIN EN 10204 ausgestattet oder auf Wunsch mit einem Abnahmepr├╝fzeugnis oder Kalibrierzertifikat f├╝r erh├Âhte statistische Sicherheit.

Werksbescheinigung 2.1

Werksbescheinigung 2.1
Sofern nicht anders vereinbart werden alle Blau-Metall Analysensiebe nach DIN-konformer Vermessung mit einer kostenlosen Werksbescheinigung 2.1 nach DIN EN 10204 geliefert. Sie bescheinigt dass die Analysensiebe unter Einhaltung der Vorgaben der jeweils g├╝ltigen Norm hergestellt wurden und die Normkonformit├Ąt durch Vermessung best├Ątigt wurde.

Stammkarte
Von Haus aus wird jedes unserer normkonformen Analysensiebe mit einer Stammkarte versehen wie in der DIN ISO 3310 vorgeschlagen. Diese best├Ątigt dass das Analysensieb nach den in der entsprechenden Norm vorgegebenen Verfahren gepr├╝ft wurde. In diese Karte k├Ânnen die Ergebnisse der periodischen Tests und Leistungs├╝berpr├╝fungen eingetragen werden (vom Benutzer, Hersteller oder Pr├╝fungsinstitut) um eine l├╝ckenlose Dokumentation f├╝r jedes einzelne Analysensieb zu gew├Ąhrleisten.

Beispiel Stammkarte: Hier Klicken

Abnahmepr├╝fzeugnis 3.1
Auf Kundenwunsch wird ein Abnahmepr├╝fzeugnis 3.1 ausgestellt, welches den Pr├╝fbericht des individuellen Analysensiebes beinhaltet. Dieser spiegelt die durch optische Vermessung ermittelten Kenngr├Â├čen wider und weist die Einhaltung der vorgeschriebenen Toleranzen nach. Die Vermessung der Analysensiebe kann als zertifizierende oder kalibrierende Messung vorgenommen werden, wobei bei der Kalibrierung dreimal mehr Maschen bzw. L├Âcher vermessen werden als in der entsprechenden Norm vorgeschrieben.

Je nach Anforderung werden die Pr├╝fzeugnisse nach den Normen DIN ISO 5223, DIN ISO 3310-1 & 2, ASTM E11 oder ASTM E323 ausgestellt und die Vermessung den jeweils vorgegebenen Verfahren angepasst.

Die Messergebnisse der Zertifizierung jedes Blau-Metall Analysensiebes werden von uns f├╝r mindestens ein Jahr aufbewahrt, sodass eine Nachbestellung des Abnahmepr├╝fzeugnisses 3.1 ohne Weiteres m├Âglich ist.

Weitere Informationen - Abnahmepr├╝fzeugnis 3.1
Norm
DIN ISO 3310-1 (Gewebe) Beispiel El├Ąuterungen
DIN ISO 3310-2 (Rundloch) Beispiel El├Ąuterungen
DIN ISO 3310-2 (Quadratloch) Beispiel El├Ąuterungen
DIN EN ISO 5223 (Getreide) Beispiel El├Ąuterungen
Sieb Nach Toleranzen Beispiel

Messverfahren

Zertifizierende Messung – Rundlochseb

Alle von uns nach Norm gefertigten Analysensiebe werden einer normkonformen Vermessung mittels moderner digitaler Messtechnik unterzogen. Laut DIN EN ISO 5223 ist f├╝r die ├ťberpr├╝fung von Getreidesieben ein “Querschnittsprojektor mit einer mindestens 50-fachen Vergr├Â├čerung” einzusetzen, w├Ąhrend die DIN EN ISO 3310 & ASTM 11 ein geeignetes Ger├Ąt mit einer Ablesegenauigkeit von mindestens 2,5 ┬Ám oder 1/10 der Zwischentoleranz verlangen.

Der digitale Messprojektor IM-7000 von Keyence erf├╝llt die geforderten Kriterien aller g├Ąngigen Normen und liefert mittels moderner digitaler Bildverarbeitung ein anwenderunabh├Ąngiges Messergebnis. IM-7000 erlaubt die Erfassung einer gro├čen Anzahl an Sieb├Âffnungen mit einer Messgenauigkeit von ┬▒5 ┬Ám im Standardmodus; im Pr├Ązisionsmodus ist es m├Âglich Siebparameter mit eine Genauigkeit von bis ┬▒0,5 ┬Ám zu bestimmen.