Gesteinskörnungen für Asphalte und Oberflächenbehandlung für Straßen, Flugplätze und andere Verkehrsflächen sind über die Europäische Norm DIN EN 13043 geregelt, wobei sich bei der Bestimmung der Lieferkörnungen auf eine klassische Siebanalyse nach DIN EN 933-1/2 berufen wird. Die Bestimmung der Korngrößenverteilung, Über-/Unterkörnern und Feinanteil nach oben genannten Normen wird in den in Deutschland geltenden Technischen Lieferbedingungen für Gesteinskörnungen im Straßenbau (TL Gestein-StB 04) für verbindlich erklärt.

Ähnliche Methodenanwendung im Hinblick auf die Bestimmung der Korngrößenverteilung wird auch gefordert in der DIN EN 13242 (Gesteinskörnungen für ungebundene und hydraulische gebundene Baustoffe für Ingenieur- und Straßenbau) und DIN EN 13285 (Ungebundene Gemische – Anforderungen).

„Gesteinskörnungen für die Verwendung im Bauwesen müssen alle Anforderungen der einschlägigen Europäischen Normen über Gesteinskörnungen erfüllen. Diese Normen legen allgemeine und besondere Anforderungen an natürliche Gesteinskörnungen, Stahlwerksschlacke und rezyklierte Gesteinskörnungen, wie beispielsweise hinsichtlich der Stabilität bestimmter Arten von Basalt, dem Ausdehnungsverhalten bestimmter Schlacken und der Zusammensetzung rezyklierter Gesteinskörnungen fest.“ (DIN EN 13242:2015-07)



Anforderungen an die Erstprüfung und werkseigene Produktionskontrolle für alle Materialien, die im Anwendungsbereich von EN 12620, EN 13043, EN 13242, EN 13139, EN 13383-1 und EN 13450 liegen, sind über die DIN EN 16236 geregelt. Regelmäßige Prüfung der Korngrößenverteilung (Grading) durch Siebanalyse muss demnach mindestens einmal pro Woche durchgeführt werden (für EN 12620, 13043, 13139 und 13242), jede 20.000 t produziertes Material (EN 13383). Die Feststellung des Feinanteils soll ebenfalls wöchentlich erfolgen.

Blau-Metall Analysensiebe nach DIN ISO 3310-1/2 erfüllen alle Maßgaben der Prüfsiebnorm und sind für Korngrößenverteilungs-Analysen nach DIN EN 933-1 geeignet. Die lückenlose optische Inspektion jedes Siebs garantiert eine hohe statistische Sicherheit Ihrer Erstprüfung und regelmäßigen Produktionskontrolle.

Unsere Lagerhaltung ermöglicht schnelle Lieferzeiten für die Siebe des Hauptsiebsatzes und Ergänzungssatzes 1, wie in DIN EN 13043 festgelegt. Die Kombination aus Hauptsiebsatz und Erg. 1 wird in Deutschland üblicherweise zur Analyse der Lieferkörnungen benutzt und erlaubt die Bestimmung der gängigsten Korngruppen: 0/1, 0/2, 2/4, 4/8, 8/11, 11/16, 16/22, 22/32, 32/45, 45/63, sowie die Quantifizierung von Feinanteilen.

Haupt- und Ergänzungssiebsatz 1 nach DIN EN 13043


Ausführung: Edelstahl, Durchmesser: 200 mm, Lieferzeit: 10 Tage nach Auftragseingang

Artikel Norm €/Stück ↕32mm €/Stück ↕50mm
Analysensieb Quadratloch 63,0 mm DIN ISO 3310-2 106,00 108,00
Analysensieb Quadratloch 45,0 mm DIN ISO 3310-2 Auf Anfrage Auf Anfrage
Analysensieb Quadratloch 31,5 mm DIN ISO 3310-2 106,00 108,00
Analysensieb Quadratloch 22,4 mm DIN ISO 3310-2 100,00 102,00
Analysensieb Quadratloch 16,0 mm DIN ISO 3310-2 100,00 102,00
Analysensieb Quadratloch 11,2 mm DIN ISO 3310-2 Auf Anfrage Auf Anfrage
Analysensieb Quadratloch 8,0 mm DIN ISO 3310-2 103,00 105,00
Analysensieb Quadratloch 5,6 mm DIN ISO 3310-2 Auf Anfrage Auf Anfrage
Analysensieb Quadratloch 4,0 mm DIN ISO 3310-2 103,00 105,00
Analysensieb Drahtgewebe 2,8 mm DIN ISO 3310-1 82,00 84,00
Analysensieb Drahtgewebe 2,0 mm DIN ISO 3310-1 72,50 74,00
Analysensieb Drahtgewebe 1,0 mm DIN ISO 3310-1 72,50 74,00
Analysensieb Drahtgewebe 500 µm DIN ISO 3310-1 70,00 71,50
Analysensieb Drahtgewebe 250 µm DIN ISO 3310-1 70,00 71,50
Analysensieb Drahtgewebe 125 µm DIN ISO 3310-1 70,00 71,50
Analysensieb Drahtgewebe 63 µm DIN ISO 3310-1 71,50 73,50
Siebpfanne 34,90 40,00
Bei Bestellung eines Satzes von sieben oder mehr Sieben gewähren wir 10% Rabatt auf den Gesamtpreis.