Siebpfanne / Auffanggefäß 200 x 50 mm für 200 mm Analysensiebe

Analysensiebe Zubehör

 40,00

Lieferzeit: Standard

Analysensieb Konfigurieren

Vorrätig

Beschreibung

Siebpfannen dienen zum Auffangen des Siebunterlaufes des Schüttgutes und halten somit die feinsten Partikel des Materials. Die Edelstahl-Siebpfannen für Trockensiebungen sind in Nutzhöhen von 25 und 50 mm erhältlich.

Artikel Nr.: 1508
Durchmesser 200 mm
Nutzhöhe 50 mm
Material Edelstahl 1.4301
Gewicht ca. 425 g

 

Alle Vorteile von Blau-Metall Analysensieben

⚙ Stabile Edelstahl Konstruktion für lange Lebensdauer (Rahmen, Spannring & Siebboden aus 1.4301 / 1.4401)
⚙ Präzise Einhaltung der Nennlochweiten & normkonforme Prüfung
⚙ Glatte Rahmenoberfläche zur Vermeidung von Kontamination
⚙ Kompatibilität mit vergleichbaren Analysensieben anderer Hersteller
⚙ Laser-Gravur mit Seriennummer für vollständige Rückverfolgbarkeit

Weiterführende Links:

Zusätzliche Information

Gewicht 0.75 kg
Marke

Blau-Metall

Durchmesser

200 mm

Nutzhöhe / Siebtiefe H1

50 mm

Gewicht

425 g

Material

Edelstahl 1.4301

Herkunftsland

Deutschland

Begriffserklärung Prüfzertifikate

Nutzhöhe / Siebtiefe H1: Abstand zwischen dem oberen Rand des Siebes und dem Siebboden / Siebmedium. (ref. DIN ISO 2395)
Lochteilung p: Abstand der Mittelachsen zweier benachbarter Sieböffnungen. (ref. DIN ISO 2395)


DIN EN ISO 5223: Analysensiebe für Getreide (ISO 5223:1995, einschließlich Änderung 1:1999)

  • Zertifizierung: Optische Vermessung von mindestens genauso vielen Sieböffnungen & Lochteilungen wie in 6.1 und 6.2 DIN EN ISO 5223 gefordert.
  • Kalibrierung: Optische Vermessung von mindestens dreimal so vielen Sieböffnungen & Lochteilungen wie in 6.1 und 6.2 DIN EN ISO 5223 gefordert (mind. dreimal so viele wie bei Zertifizierung) um das Zuverlässigkeitsniveau der Prüfung zu erhöhen.
  • Werksbescheinigung 2.1: Sofern nicht anders vereinbart werden alle Blau-Metall Analysensiebe nach DIN-konformer Vermessung mit einer kostenlosen Werksbescheinigung 2.1 nach DIN EN 10204 geliefert. Sie bescheinigt dass die Analysensiebe unter Einhaltung der Vorgaben der jeweils gültigen Norm hergestellt wurden und die Normkonformität durch Vermessung bestätigt wurde. (Beispiel)
  • Abnahmeprüfzeugnis 3.1: Auf Wunsch können Blau-Metall Siebe mit einem Abnahmeprüfzeugnis 3.1 gemäß DIN EN 10204 versehen werden, welches die in der Zertifizierung bzw. Kalibrierung festgestellten Siebparameter enthält. (Erläuterungen, Beispiel)
  • Analysensieb Stammkarte: Zu allen zertifizierten/kalibrierten Analysensieben liefert Blau-Metall eine Stammkarte (ref. DIN ISO 3310-2 5.3.1) gemäß Anhang B (DIN ISO 3310-1), in welche die Ergebnisse der periodischen Tests und Leistungsüberprüfungen des Siebes eingetragen werden können. (Beispiel)

Bezeichnungen im Messprotokoll:

  • Weite 1-15: Lochweiten der einzeln vermessenen Langlöcher, Bezeichnung in DIN EN ISO 5223: w1 (Sollwert entspricht der Nennlochweite, die Ober- und Untergrenzen entsprechen den Grenzabmaßen ±Δw1)
  • Länge 1-15: Lochlänge der einzeln vermessenen Langlöcher, Bezeichnung in DIN EN ISO 5223: w2 (Sollwert entspricht der Nennlochlänge, die Ober- und Untergrenzen entsprechen ±Δw1)
  • Teilung 1-2 bis Teilung 8-9: Lochteilung entlang der Y-Richtung, Bezeichnung in DIN EN ISO 5223: p1 (Sollwert entspricht der in der Norm vorgegebenen Teilung, die Ober- und Untergrenzen ergeben sich aus der normalen Grenzabmaßen ±Δp1 – eine Vermessung unter Beachtung der reduzierten Grenzabmaße kann auf Kundenwunsch durchgeführt werden)
  • Teilung 10-11 bis Teilung 14-15, einschließlich Teilung 12-5 & 5-13: Lochteilung entlang der X-Richtung, Bezeichnung in DIN EN ISO 5223: p2 ((Sollwert entspricht der in der Norm vorgegebenen Teilung, die Ober- und Untergrenzen ergeben sich aus der normalen Grenzabmaßen ±Δp2)